Geplante Nahwärmeversorgung in Seefeld


Daten angezeigt aus Sitzung:  Sitzung des Gemeinderates, 02.07.2019

Beratungsreihenfolge
Gremium Sitzung Sitzungsdatum ö / nö Beratungstyp TOP-Nr.
Gemeinderat Sitzung des Gemeinderates 02.07.2019 ö 5

Sach- und Rechtslage

Wie bereits in den letzten Jahren mehrfach in den Gremien besprochen und diskutiert, plant die Fa. Schlecht, von dem Standort der Firma aus, eine Nahwärmeversorgung in Seefeld. Hierfür wurden umfangreiche Vorplanungen durchgeführt. Teilweise wurden Maßnahmen bereits umgesetzt. Problematisch waren bisher immer der Bau und der Betrieb eines Leitungsnetzes.
Zwischenzeitlich hat es sich nun ergeben, dass die Energiegenossenschaft Fünf-Seen-Land e.V. die Investitionskosten für das zugehörige Nahwärmenetz übernehmen würde. Weiter würde die EGF auch für dieses Nahwärmenetz als Betreiber auftreten.
Ein entsprechender Vorvertrag, der die Lieferung (Fa. Schlecht) und die Weiterleitung (EGF) der Wärme regelt, wurde bereits abgeschlossen.
Die EGF hat, um für alle Beteiligten (Wärmeabnehmer) ein wirtschaftlich vertretbares Ergebnis zu erzielen, bereits detaillierte Planungen und Untersuchungen durchgeführt. Im Anhang finden Sie eine detaillierte Kostenanalyse über die nächsten 20 Jahre (= angenommene durchschnittliche Lebensdauer einer Heizung). Aus dieser geht hervor, dass die Gesamtkosten nach 20 Jahren annähernd die gleiche Höhe haben.  
Anfänglich ist hier mit hohen Investitionskosten (Übergabestation, Hausanschluss, Leitungslänge etc.) zu rechnen. Die jährlichen Wartungskosten oder Instandhaltungskosten der Heizungsanlagen fallen hingegen weg.
Um nun die Arbeiten weiter vorantreiben zu können und zur Beantragung evtl. Fördermittel ist es wichtig, baldmöglichst mit den Beteiligten einen Vorvertrag abzuschließen.  
Die Gemeinde Seefeld wäre mit folgenden Objekten beteiligt:
Schule Seefeld
Jugendhaus Seefeld
TSV Oberalting-Seefeld Sportlerheim
Feuerwehr Seefeld
Bauhof Seefeld

Sollte das Projekt nicht zustande kommen, wäre der Vorvertrag hinfällig.

Beschlussvorschlag

Die Vorverträge der angegebenen Objekte für ein mögliches Nahwärmenetz sollen mit der Energiegenossenschaft Fünf-Seen-Land e.V. abgeschlossen werden.

Datenstand vom 01.07.2019 10:59 Uhr